Aller Abschied fällt schwer |
5476
post-template-default,single,single-post,postid-5476,single-format-standard,theme-moose,eltd-cpt-2.2,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,moose-ver-1.8, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,woocommerce_installed,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Am schlimmsten an Abschieden ist immer der Anfang: zum Beispiel die Erste zu sein, die in einer geselligen Runde aufsteht und sowas sagt wie „So. Wir müssen.“, und sich dabei auf die Oberschenkel haut, vorher aber mindestens schon eine halbe Stunde versucht hat, sich zu eben diesem Satz durchzuringen. Viel zu lang haben wir uns um diesen Satz gedrückt, aber jetzt tun wir es auch: uns auf die Oberschenkel schlagen und tschüss sagen – weil alles seine Zeit hat und man sich vor Abschieden einfach nicht drücken kann.

Weil wir twothirty nicht mehr so viel Liebe geben können, wie es eigentlich verdient.

Über sechs Jahre hat uns twothirty begleitet, war ein großer Teil unseres Lebens & Alltags, hat uns neue Welten eröffnet, neuen Menschen näher gebracht die wir nicht mehr missen möchten, berauschende Abenteuer für uns bereitgehalten und Erinnerungen geschaffen, die hoffentlich für immer irgendwo einen kleinen Platz finden.

Danke. Danke, an all die Menschen, die uns auf unserem Weg unterstützt haben. Danke an unsere Freunde & Freundinnen, an unsere Familien für die manchmal endlose Geduld. Danke für so viele liebe Zeilen, Nachrichten und Support. Danke für so viel inbrünstiges Lachen. Danke für so viel Liebe. Danke für so viele Momente, die unseren Puls zum Rasen und unser Adrenalin ins Rauschen gebracht haben. Danke an Adele, die seit Stunden immer wieder die gleichen dramatischen Lieder singt. Danke für die schöne Zeit.

Danke twothirty. Unsere Herzen sind ganz schwer, aber vor allem schwer vor Liebe für Dich – das hier ist unser letzter Post, 2022 startet ohne twothirty.

Passt auf Euch auf,
Eure Jule & Ann-Kristin

via GIPHY

Bisher keine Kommentare.

Was denkst Du? Lass uns Deine Meinung hier.

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, aber Deine eingegebenen Daten mit Deinem verfassten Kommentar bei uns gespeichert. Internetpolizei rät: möchtest Du nicht, dass Dein Kommentar bei uns abgebildet oder gespeichert wird, musst Du es leider sein lassen. :-(