Quelle: fb.com/NationalCheerleadingTeamGermany

Coach Marc Stang.

Nicht nur das Nationalteam ist neu nominiert, auch in der Coacheszone weht in der neuen Saison frischer Wind.
Nachdem Anne Tiepner & Marco Daniels berufsbedingt vom Trainerposten zurücktraten, übernimmt Marc Stang das Zepter für die nächste Orlando-Reise.

Der 30-Jährige von Impact Cheer Innovations gründete seinen eigenen Verein back in the days 2007, kämpfte sich sowohl aktiv, als auch auf Coaches-Seite in den letzten Jahren an die Spitze im deutschen Cheerleading.

Obacht, hier schrillt eine rote Alarmglocke, sobald Du anfängst, diesen Post zu lesen. 
Seit der Umstellung auf das neue Backoffice in 2019 werden die Pässe nach einem neuen Verfahren beantragt. Wie das geht, liest Du hier. 

Manchmal steht man vor einer Aufgabe, die man ziemlich lang vor sich herschiebt, weil man irgendwie denkt: „Ach Du dicker Kürbis, das ist ja ziemlich kompliziert.“ Dann fühlt man sich, als müsste man den riesigsten Braten der Welt zubereiten (dann auch noch für die Schwiegermutter, die ziemlich gut kochen kann) – dabei weiß man nicht mal, wie dieser alte Ofen angeht.

Ungefähr so ging es mir, als ich das erste mal mit der Passbeantragung zu tun hatte. Zumindest dachte ich, ich würde mich bald so fühlen.

Er gehört zu den glitzerndsten Sternen in good old Germanys Cheerwelt & auf welchem Event man sich auch rumtreibt – wahrscheinlich trifft man auch Christoph. Oder man sieht ihn. Vielleicht schreibt er Dir zumindest nette Nachrichten auf Deinen Scoresheet.
Denn dieser Wolfenbütteler Jung ist ein wahrer Tausendsasser: A-Juror & ECU/ICU-Judge, Leiter der Jurykommission zusammen mit Anne Tiepner und Octavia Brandstätter, Mitglied des Ausschusses für Ausbildung, sowie Juroren & Regelwerke in Niedersachsen, Coach, Abteilungleiter seines Heimatverein MTV Wolfenbüttel und in diesem Jahr außerdem Gesicht des Regelfragentags Nord.