Na, schwirrt bei Euch auch so die Glocke, wenn ihr an die neuen Level denkt, die sich in der nächsten Saison so ausbreiten? Ist Euer Hirn schon so im Chaos versunken, wenn ihr an das Zahlen-Wirr-Warr fünf, sechs, sechs plus und sieben denkt, dass ihr gar nicht mehr wisst, in welcher Kategorie ihr Euch wo nun eigentlich anmelden müsst?

Wenn man sich nicht zusammenreißt (also so richtig zusammenreißt) und die alte Marmel in strengem Ton dazu auffordert, mal kurzzeitig richtig auf Hochtouren zu arbeiten, können einen die Leveländerungen von IASF, Varsity Europe und dem CCVD schnell mal ins absolute Chaos stürzen – weil dann auch noch alles irgendwie ein bisschen durcheinander scheint, das eine Level bei dem einen 5 heißt, beim anderen gar nicht zu exisitieren scheint und beim nächsten gefühlt nur auf Carsten oder Walter hört.

Aber ey, wir reichen Dir die virtuelle Papiertüte zum Reinatmen und entwirren Deinen Knoten im Kopf: so schlimm ist das Level-Chaos gar nicht, wenn man einmal durchsteigt.

Wir fangen mal langsam an, an dem Knäuel rumzuzippeln und tauchen quick & dirty in die Hintergründe ab, wieso wir uns ab nächstem Jahr mit neuen Zahlen rumschlagen müssen.

Neue Namen, neue Level – wie kommt’s eigentlich?

Zwar ändern sowohl IASF & Varsity Europe, sowie der CCVD die Level zur gleichen Saison, nämlich 19/20, allerdings aus unterschiedlichen Gründen – und auch die Resultate unterscheiden sich hier und da ein bisschen.

 IASF – International All Star Federation 

Bereits im Herbst 2018 gab die International All Star Federation, kurz IASF, bekannt, dass es ab 2020 ein internationales Level mehr auf den Cheerleading Worlds geben sollte (damals haben wir hier darüber geschrieben) – Level 5 und 6 sollten jeweils eine Zahl hochrutschen & zu den Leveln 6 und 7 werden.

Der Grund dafür: ein neues Worlds-Level, das zukünftig niedrigste, soll dazustoßen. In Deutschland bisher nicht bekannt, in den USA längst etabliert: das ursprüngliche Level 5R, also 5 Restricted, gesellt sich zu den International Divisions und bildet ab 2020 das neue internationale Level 5.

Inhaltlich ist das neue Level 5 auf den Worlds als Einstiegslevel in das uns bekannte Level 5 gedacht – hier & da gibt es regelwerkstechnisch nämlich Einschränkungen, zum Beispiel was das Tumbling und Pyramiden anbelangt.

 Varsity Europe 

Nachdem die IASF die Levelbombe hat platzen lassen, gab auch Varsity Europe in diesem Jahr bekannt, sich nach den Änderungen der International All Star Federation bzw. dem Varsity All Star Scoring System zu richten.

„Und warum tut Varsity Europe das und richtet sich zum Beispiel nicht nach dem CCVD“, fragst Du Dich nun. 

Darauf antworten wir Dir:
Den (ausschliesslich) internationalen Kategorie in den USA, wie zum Beispiel dem begehrtesten Event Cheerleading Worlds, The Summit oder IASC liegt mehr oder weniger das IASF Regelwerk zu Grunde – als Qualifier, bzw. Veranstalter, der Qualifikationsmeisterschaften zu diesen Events anbietet, passt sich Varsity Europe logischerweise dem IASF rulebook bzw. dem Varsity Allstar Scoring System an.

Nichtsdestotrotz orientiert sich Europas größtes Cheerleading-Unternehmen auch an den Wünschen des deutschen Markts & seiner Teams: ab 2020 bietet Varsity Europe auch das Zwischenlevel zwischen den Leveln 6 und 7 an (also die alten Level 5 und 6). Erlaubt sind zum Beispiel Baskets mit Salto-Rotationen bis zum Layout oder 2 1/2 high-Pyramiden mit Einschränkungen.

Anders als im CCVD bekommt das Zwischenlevel, das Level 6 und 7 künftig besser verbinden soll, die Bezeichnung 6+.

 CCVD 

Nachdem die Rufe nach einem Zwischenlevel, das Level 5 & 7 (alt Level 5 & 6) verbindet, lauter wurden, reagierte der Verband 2019 und verkündete im Juli, dass es ab dem kommendem Jahr das neue Zwischenlevel 6 auf die Meisterschaften einzieht.

Anders als auf internationaler All Star-Ebene bleibt das Level 5 von Umbenennungen unberührt, im Rahmen der Einführung des neuen Level 6 beim CCVD wird das alte Level 6 in Level 7 umbenannt – Änderungen im Regelwerk bei den Leveln 5 & 7 gibt es dabei nicht.

Hintergründe enthüllungsjournalistisch enthüllt, Du stehst aber immer noch vor diesem ganzen Zeug wie Torrance vor der schwierigsten Menschenpyramide der Welt? Ganz im Ernst: wenn wir uns diesen Beitrag nochmal geben, sind wir mindestens genauso verwirrt.

Die neuen Level & Levelbezeichnungen im Überblick

Weil’s visuell manchmal irgendwie besser klappt, haben wir Dir einen Überblick zusammengebastelt, wie die alten Level bald neu heißen & was ggf. ganz dazukommt.

Wichtig zu wissen: da sich die USASF (also die Federation, die die Worlds-Kategorien anbietet, in denen zum Beispiel die World Cup Shooting Stars starten) bisher nicht final zu den IASF-Levelanpassungen geäussert hat, gelten die Level, die Du unter „IASF“ findest, ausschließlich für die International Divisions auf den Cheerleading Worlds, grundsätzlich also nicht für die gesamten Cheerleading Worlds.

Immer noch Fragezeichen über’m Kopf?

Schreib uns einen Kommentar, auf Facebook & Insta oder per Mail. Wir freuen uns drauf, versprochen.

Noch keine Kommentare

Lass einen Kommentar hier.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.