Lifestyle & Fashion Teams

Squad of the season 2017 – die Wahl

In wenigen Wochen ist Bundestagswahl, die wirklich wichtige Wahl gibt es aber bei uns: die Nominierten zum „Squad of the season 2017“ stehen fest & damit geht es in die heiße Abstimmphase!

Squad of the season 2017: Die Abstimmungsphase

Tatsächlich ist es endlich soweit, die 10 von Euch meist-nominierten Teams stehen fest und ihr könnt abstimmen, bis Euer Klickfinger nicht mehr mitmacht.

Einfach für Euren Liebling das Herz unter dem Namen klicken.

Das Team, das bis Sonntag, 10. September, 18.00 Uhr die meisten ♥️ gesammelt hat, gewinnt und wird Euer #sots2017! Also schreibt es in Eure WhatsApp-Gruppen, postet es auf Facebook, geht in der Fußgängerzone auf Stimmenfang. Ab jetzt geht’s rund, viel Spaß!

Losgeklickt und abgestimmt!

(Scherz mit der Bundestagswahl übrigens, wenn Du wahlberechtigt bist: #gehwählen!)

 

#1 Princesses Deluxe aus Wolfsburg 

Das sagen die Nominierer:

Die Princesses Deluxe haben im Peewee Level 2 in der Saison 2017 Unfassbares geleistet: Sie haben trotz Krankheiten im Vorfeld den RM Nord Titel verteidigt und bei der DM in Hamburg trotz Musikausfall den deutschen Vizemeistertitel erreicht – um dann bei der Cheertrophy 2017 auch ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Die Trainer Lena und Janis haben mehr als überragende Leistungen bei den Mädels abgerufen!


#2 Shine Graces aus Griesheim 

Das sagen die Nominierer:

Eindeutig sind die Shine Graces mein Squad of the season 2017!
So ein sympathisches Team und eine tolle Leistung. Herzklopfen und Gänsehaut, wenn sie auf der Matte stehen und Gas geben. Für mich die absoluten Favoriten! ❤️

 

 


#3 Youth Wildcats aus Leverkusen 

Das sagen die Nominierer:

Dieses Team musste in der letzten Saison leider vor allen Meisterschaften mal grosse, mal kleine Steine aus dem Weg räumen, bevor es auf die Matte konnte. 

Keine Meisterschaft konnten die Youth Wildcats als das Team auf die Matte, wie es zuvor im Training trainiert hat. Entweder plagte sie das Verletzungspech oder das geringe Durchhaltevermögen von Teamkameraden. Dennoch haben sie sich zusammen gerafft und bei jeder Meisterschaft auf der Matte performt als wäre nie etwas gewesen. Einfach bewundernswert!!!

Getoppt wurden die sportlichen Leistungen nur noch mit dem Gewinn aller Meisterschaften in Deutschland, an denen die Youth Wildcats teilnahmen und das das zweite Jahr infolge #2timesinarow. Ich ziehe den Hut vor den Mädels. Die Matte hat gebrannt und die Halle gebebt, wenn die Youth Wildcats ihre Routine performt haben.


#4 Patriots Heusenstamm 

Das sagen die Nominierer:

Ich nominiere die Patriots von der TSV Heusenstamm.
Nicht nur weil es mein eigenes Team ist, sondern weil wir gezeigt haben, dass man mit Teamgeist und Willensstärke alles erreichen kann.

Angefangen hat es an der RM, bei der wir den 1. Platz eingeholt haben, trotz starker Konkurrenz und vielen Neulingen im Team.
Dann hatten wir genau ein Training vor der Deutschen das Pech, dass sich ein Leistungsträger des Teams die Achillissehne gerissen hat und wir somit über Nacht das Programm umstellen mussten.

Als wäre das nicht genug, ist bei uns dann ein Training vor der Elite noch einer ausgefallen und wir mussten vor Ort im Movie Park noch am Programm pfeilen.

Das Team hat trotz der Rückschläge immer zusammen gehalten und hat gemeinsam nach Lösungen gesucht.
Die Belohnung war der 2. Platz auf der Elite Championship und somit das Bid für die IASF.


#5 Nordish DanceProject 

Das sagen die Nominierer:

Ich nominiere das Senior High Kick Team Nordish DanceProject – CCVD Deutscher Meister Senior High Kick 2017.

Nordish DanceProject – eine besondere Kooperation Zwei Vereine, zwei Teams, ein Traum. Es gibt diesen Moment, den man Schicksal nennt. Am richtigen Ort treffen zum richtigen Zeitpunkt zufällig zwei Menschen aufeinander – Stefani Brause aus der SG Benefeld-Cordingen und Gaby Ewert vom Rot Weiss-Cuxhaven e.V., beides Spartenleiter für Cheerdance (seit neuestem korrekt: Performance Cheer). Ort des Geschehens war ein Wettkampf in Wolfsburg im Sommer 2016, an dem die jeweiligen Teams gegeneinander antraten. Der Respekt für die Leistung des jeweils anderen stand sofort im Vordergrund, von Konkurrenzgehabe im klassischen Sinne war keine Spur.

Aus dem losen ersten Kontakt ist in den letzten sechs Monaten ein riesen Projekt gewachsen! Das Nordish DanceProject, ein leistungsorientiertes Seniordanceteam. […] Das Team ist gemacht, die Choreographie ist vollendet, Freundschaften sind entstanden, die Möglichkeit für eine vollständig neue Erstellung von nationalen Leistungsteams und deren Training ist geschaffen. Irgendwas haben der Rot-Weiss-Cuxhaven und die SG Benefeld-Cordingen in einer Zeit, in der das Gegeneinander dem Miteinander eindeutig überlegen ist, wohl richtig gemacht.


#6 Mighty Dolphins aus Salzgitter 

Das sagen die Nominierer:

Ich nominiere die Mighty Dolphins für das Team des Jahres, weil wir einfach bewiesen haben, dass wir ein starkes und ernstzunehmendes Team sind und das auch Teams, die frisch aus dem CVD kommen, was reißen können. Erfolgreicher hätten wir echt nicht sein können! 😇

 


#7 United Emeralds aus Jägersburg 

Das sagen die Nominierer: 

Die Mädels und Jungs arbeiten super hart für ihre Skills, was sich dieses Jahr auf den Regios ausgezahlt hat, da sich das Team seit Jahren zum ersten Mal wieder für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert hat!

 


#8 Luminous Dolphins aus Krefeld 

Das sagen die Nominierer:

Ich nominiere die Luminous Dolphins, weil sie trotz aller anfänglichen Schwierigkeiten und Ausfällen erst Regionalmeister geworden sind, dann mit einer Verletzung einer Base auf der Deutschen zu kämpfen hatten und beim 2. Durchlauf trotzdem nochmal alles rausgeholt haben, die Ersatz Base super mit kam und sie sich trotz der Hürden den 2. Platz holen konnten. Mit der neuen Teambesetzung und der neuen Base, die noch schnell alles lernen musste, haben sie es trotzdem geschafft, Elite Champion zu werden.


#9 CLL Rangers aus Langenfeld 

Das sagen die Nominierer: 

Mein persönliches „Squad of the season 2017“ sind ganz klar die CLL Rangers. Warum?
Ganz einfach, die Rangers sind einer der Traditions-Vereine, die es schon gibt seit ich an Cheerleading denke und hatten schon mehrere Ups and Downs.
Patricia Weidner (damals Civello), war immer eine Teil davon und ihr Herz „bleeds in blue 💙„.
Dieses Jahr haben es die Rangers erstmalig in ihrer Laufbahn zu den Worlds 2018 geschafft und ich finde das zollt ganzen Respekt, beim ersten Durchlauf am 2. Elite Tag, ein schlimmer Pyramiden-Drop und dann beim 2. Durchlauf eine mega saubere Routine hinlegen. Für mich absolut verdient Elite Champion.


#10 Devils Dynamite aus Auerbach 

Das sagen die Nominierer: 

Fast alle Vereine und Mannschaften haben in der Vorbereitung mit Verletzungen oder Ausfällen zu kämpfen, aber was dieses Team und der gesamte Verein geleistet hat, gleicht schon einem Cheerleader-Märchen: Ausfälle und Rückschläge kurz vor der Deutschen Meisterschaft und direkt an dem Tag, als es nach Hamburg gehen sollte, bedeuteten kurzfristiges Umplanen, spontane Trainingseinheiten in Hamburg und blanke Nerven. Trotzdem haben all diese kleinen Krisen das Team, auch dank der großen Unterstützung des gesamten Vereins und der Fans, so sehr zusammengeschweißt, dass sie auf der DM ihre beste Routine der Saison abliefern konnten. Gekürt wurde ihr Durchhaltevermögen mit dem Deutschen Meistertitel mit über 8 Punkten. Ab da an gab es kein Halten mehr! 

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
2994632111

Das könnte Dir auch gefallen

3 Kommentare

  • Antworten
    Chantal
    29. August 2017 at 21:27

    Finde die haben das verdient #tonibaby❤️

  • Antworten
    De vries
    29. August 2017 at 22:24

    Geile Truppe

  • Antworten
    Alireza moazam
    30. August 2017 at 7:16

    #8 lovely

  • Sag was dazu!